endlich einen guten Blog erstellen…


Ich bin eine schlechte Bloggerin…
Zumindest im herkömmlichen Sinn.
Kontinuität und Regelmäßigkeit – das benötigt man um einen guten Blog zu erstellen.

Obwohl ich das Bloggen und alles, was dazu gehört, wirklich sehr liebe, habe ich es einfach nicht geschafft diese zwei, so simpel klingenden Regeln einzuhalten.

Mai 27
2 0

Ich bin eine schlechte Bloggerin…
Zumindest im herkömmlichen Sinn.

Kontinuität und Regelmässigkeit – das benötigt man um einen guten Blog erstellen zu können.

Obwohl ich das Bloggen und alles, was dazu gehört, wirklich sehr liebe, habe ich es einfach nicht geschafft diese zwei, so simpel klingenden Regeln einzuhalten. Dabei weiß jeder von uns, dass genau das einen guten Blog und einen guten Blogger ausmacht.
Das Schreiben, einfach nur so, ist für mich eine unglaublich angenehme Sache und ich habe es dennoch so vernachlässigt. So lange Totentanz auf meinem Blog und es verging kein Tag, an dem mich nicht das schlechte Gewissen gequält hat. Kein Tag, an dem ich nicht darüber nachdachte, wie meine Außenwirkung abnimmt.

Ich habe immer und immer wieder erzählt, dass mein Blog mein Baby und damit viel mehr als einfach nur ein Hobby ist und trotzdem gab es (nicht zum ersten Mal) eine solch lange Pause.

Und dabei waren meine Worte nicht bloße Lippenbekenntnisse, sondern die ganz ehrliche Wahrheit!

endlich einen guten Blog erstellen

Asche auf mein Haupt

Chillout-Couch-CoffeeChampagne Attitude ist so viel mehr, als einfach nur ein Blog, es ist der Anfang von etwas, für mich – für uns – ganz großem geworden. Und genau aus diesem Grund geht es nun endlich weiter. Und ich hoffe einfach, dass die paar Leser, die noch vor einigen Monaten bei mir vorbei geschaut haben, es wieder tun. Und mir vielleicht auch verzeihen, dass es (wieder einmal) so lange still war. Damit meine ich nicht nur hier,  auch auf anderen Blogs habe ich mich ja sehr zurückgezogen. Nicht aus Ignoranz oder böser Absicht, ganz sicher nicht. Ich habe aber für eine ganze Weile meine Prioritäten etwas anders gesetzt und so geriet mein Ziel – einen guten Blog zu erstellen und zu schreiben und vor allem langfristig zu betreiben – etwas aus meinen Augen. Doch nicht in Vergessenheit, nur in den Hintergrund.

Tattoo-endlich-einen-guten-Blog-erstellen

TheColdCoffee

Grund dafür ist etwas ganz Grosses…

Vor etwas mehr als einem Jahr, so gegen Ende 2015, haben sich die meisten meiner Blogbeiträge darum gedreht, dass ich meinen Job, so in der Form, wie ich ihn ausübte, nicht mehr leiden konnte, ich habe ihn regelrecht gehasst. Diese Beiträge häuften sich und veränderten sich bis ca. Mitte 2016 auch nicht wesentlich. Weder die Beiträge noch die Realität. Es war also ganz klar, dass es auf Dauer so nicht weiter gehen konnte. Und das ist es auch nicht! Und das hauptsächlich wegen Champagne Attitude! Es musste einfach etwas passieren und es ist auch wirklich etwas passiert. Und ich glaube, genau da bin auch vor vielen Monaten mit dem Schreiben und Posten stehen geblieben.

Selbstständigkeit

Ein Wort, das für mich solch eine immense Bedeutung bekommen hat und trotzdem irgendwie so simpel ist. Ich glaube, der ein oder andere, der hier früher mal vorbei geschaut, hat mitbekommen, dass mein Weg mich echt in die Selbstständigkeit geführt hat und das ist auch ein bisschen (wenn nicht sogar ein bisschen mehr) der Grund, weshalb es hier so lange nichts mehr zu lesen gab.
Fuß fassen stand nämlich mal auf dem Plan. Nicht LARIFARI mal einfach etwas ausprobieren, so ins Blaue hinein, sondern ganz ehrlich, richtig selbstständig sein. Mit eigener „Firma“ und mit allem, was dazu gehört: Aufträge akquirieren, Aufträge erfüllen, Rechnungen schreiben – das volle Programm eben.
Da habe ich den Blog einfach hinten angestellt, immer mit schlechtem Gewissen und auch mit dem Gedanken, dass das hier eigentlich nur der Grund dafür ist, dass wir uns getraut haben, diesen Schritt zu gehen.

Ich will gar nicht sagen, dass wir schon gänzlich Fuß gefasst haben, aber ich kann sagen, dass sich seit Mai letzten Jahres alles immer weiter entwickelt. Die Firma wächst und ich hoffe natürlich, dass sie das auch weiterhin tun wird. Aber, der Blog darf nicht mehr so darunter leiden.
Ich weiß zwar noch nicht genau wie ich es schaffen werde, aber Champagne Attitude wird reanimiert und zwar mit einem etwas neuen Konzept. Coffee-Chillout-Worktime

„Eine schlechte Bloggerin will sich bessern“

Allerdings musste ich mir dafür überlegen, wie ich alles unter einen Hut bringen kann und ich hoffe inständig, dass mir das gelingen wird. Ich versuche jetzt einmal einen leicht anderen Ansatz zu verfolgen. Mode, Lifestyle, Reisen und Beauty sind immer noch meine Themen, aber ich  versuche sie nun einfach „nur noch“ mitschwingen zu lassen. Immer ein bisschen. Insbesondere soll es aber nun mehr um mich persönlich, mein Leben und vor allem meinen Job gehen. Auch auf die Gefahr hin, dass es langweilt, glaube ich, dass es ein guter Weg sein kann alles miteinander zu verbinden. Etwas ganz eigenes zu machen ist für mich eine riesige Sache und ich selbst hätte mich gefreut hierfür mehr persönliche Eindrücke von anderen sammeln zu können, die das gleiche anstreben und erleben. Damit meine ich nicht die guten Tipps, über z.B. einen Businessplan oder die Gesellschaftsform, sondern ganz eigene Gedanken und Ideen, die einem kommen, wenn man auf einmal nur für sich arbeitet.

Ich möchte gerne viel mehr Momentaufnahmen teilen und vielleicht auch einfach den ein oder anderen Fehler, den ich begehe. Die ganzen Fragezeichen, die in meinem Kopf stehen, wenn ich wegen eines Facebookposts von Mitstreitern, potentiellen Kunden oder einfach nur IRGENDWEM  fiese Worte und Anfeindungen entgegengebracht bekomme. Und all das Positive, was sich seither ergeben hat.

Thoughts-Blog

Das neue Design

Bei all diesen inhaltlichen Veränderungen hat es sich natürlich auch angeboten das Design von Champagne Attitude zu verändern und dabei habe ich mich von allem inspirieren lassen, was mir bei anderen gefällt oder auch nicht…
Die Art des Blogposts, und ich glaube, das ist kein Geheimnis, hat mir bei Masha sehr imponiert und ich wollte unbedingt einen ähnlich individuellen Aufbau haben.
Das dunkle Design resultiert daraus, dass es eben gar nicht mehr so der „typische Blog“ sein soll. Jeder Blog ist hell und ich selbst finde helle und freundliche Seiten selbst immer richtig gut, aber ich wollte es einfach anders haben. Ich will einfach versuchen einen so individuellen und guten Blog zu erstellen, wie nur irgend möglich. Er soll noch mehr, als zuvor schon, zeigen, wer ich bin, was mir gefällt, was mir nicht gefällt und was ich so tue und lasse.
Und weil ich einfach total auf viele und vor allem große Bilder stehe und wir uns im Fotografieren auch immer weiter entwickeln wollen, sollen Bilder im Fokus des Blogs stehen.

Also Feuer frei, für mein neues-altes Vorhaben, einen tollen Blog zu schreiben und eine gute Bloggerin zu sein.

29 Comments

  • Anna says:

    Cool tattoo on the shoulder. I really like the inscriptions, not the drawings.

  • Ivana says:

    Liebe Julia, ich kann dich so gut verstehen, dass du ständig von einem schlechten Gewissen geplagt wurdest, weil du dein Blog Baby hinten anstellen musstest. Mir ging es Anfang des Jahres genauso. Doch wie du sagst, Prioritäten verschieben sich oder ändern sich für immer, wie in meinem Fall. Mit der Geburt meiner Tocher fehlt mir einfach die Zeit dazu, um so regelmäßig wie früher am Blog zu arbeiten. Inzwischen ist es für mich vollkommen okay und mein Blog bleibt dennoch für mich immer mein Baby und mein Hobby mit Benefits. Ich kann mich noch an deinen Post über die angekündigte Pause und dem Arbeiten am neuen Webdesign (das Ergebnis ist übrigens ganz toll geworden) und an der Selbstständigkeit gut erinnern. Ich freue mich sehr, dass deine Firma wächst und wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg. Alles Liebe Ivi

    http://www.naomella.com

  • Mrs Unicorn says:

    Viel Erfolg bei deiner Selbständigkeit.
    Ich finde deinen Blog fantastisch und liebe vor allem den Namen! Champagner geht immer 🙂

    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende!

    Liebe Grüße
    Celine von http://www.mrsunicorn.de

  • Julia says:

    Hallo liebe Jule,
    wow, ich finde es super, dass du dich den Schritt in die Selbstständigkeit getraut hast! Mein Freund hat sich letztes Jahr auch getraut und ich kann es nur allzu gut nachvollziehen, dass du in den letzten Wochen definitiv andere Gedanken gehabt hast, als deinen Blog. Nun finde ist es aber gut, dass du mit neuem Elan an deinen Blog gehst:) Ich freue mich schon auf die nächsten Beiträge. 🙂
    Hab noch einen schönen Abend
    Liebe Grüße
    Julia
    http://www.aboutjulia.de

  • Héloise says:

    Dann wünsche ich dir mal viel Erfolg beim WIedereinstieg! Mir ging es ganz ähnlich, Mitte letzten Jahres wurde mein Leben total umgekrempelt und dabei geriet der Blog ins Hintertreffen… aber seit Februar bin ich wieder voll dabei und habe während der Pause auch nochmal viele neue Ideen und Impulse gesammelt, das wird dir sicher ähnlich gehen =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

  • Mny says:

    ich bin ja noch recht neu in der Blogosphäre und deswegen kannte ich deinen Blog vorher nicht – ich gebe dir recht Regelmäßigkeit ist sehr wichtig und ich finde dass auch genau das uns auch mal über gewisse „Löcher“ hinweg führt. Nicht imemr habe ich die Muße für eine neue Frisur, für Alltagsblabla (vielleicht auch weil einfach nichts interessantes passiert ist), für Fotos (Das Wetter bzw die Dunkelheit im Winter sind für mich als arbeitender Mensch echt schwierig). Aber zumindest an bestimmten Tag festzuhalten hilft total. TROTZDEM macht es keinen Sinn sich zu zwingen zu Bloggen, wenn man über mehrere Wochen so ein „Loch“ hat und der Spaß verloren geht… was macht das dann alles für einen Sinn? Der Blog ist Freizeit, ein Hobby und keine Verpflichtung. Ist ja nicht so als würde er uns allen zu Reichtum verhelfen 😉 Auf jeden fall schön das ich dich gefunden habe. – Ich freue mich, dass dein Schreibstil meinem ähnelt 🙂 …und natürlich freue ich mich über dienen lieben Kommentar.
    Übrigens… wenn du mal ein Blogthema suchst… mich würde interessieren inwiefern sich deine längere Pause auf die Aktivität auf deinen Blog ausgefwirkt hat 🙂

    Lg, Mny von http://www.braids.life

    • Jule says:

      Vielen Dank für deine Worte und das Thema werde ich auf jeden Fall aufgreifen!
      Viele liebe Grüße

  • Tina Carrot says:

    Liebe Jule,

    ich glaube, dass das Problem ganz oft wir selbst sind. Wir stehen uns im Weg und sind oft viel zu kritisch – mit uns selbst.

    Klar, Regelmäßigkeit ist wichtig wenn es um das Bloggen geht – aber Hallo? Du bist seit über einem Jahr Selbstständig! Du hast diesen mutigen Schritt gewagt, hast dein Leben verändert und die Dinge selbst in die Hand genommen – das ist doch so eine herausragende Leistung, dass man nicht darauf blicken sollte, was vielleicht liegen geblieben ist. Ich finde, dass du stolz auf dich sein kannst!

    Und ich finde es toll, dass dich auch nun wieder die Lust gepackt hat und du hier aktiv sein möchtest – dein „Baby“ sieht wundervoll aus, dein Design ist wirklich schön geworden! 🙂

    Mehr Business-Themen würden mich sehr interessieren, schließlich lohnt es sich immer up-to-date zu bleiben, sich weiterzubilden und vielleicht noch neue Impulse für einen selbst zu erhalten.

    Ich wünsche dir weiterhin nur das Beste – für deinen Blog und deine Selbstständigkeit- und entsende

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Jule says:

      Liebe Tina,

      Vielen Dank für deine lieben Worte, soetwas baut mich so sehr auf und hilft mir unglaublich!
      Danke
      Viele liebe Grüße
      Julia

  • Carmen says:

    Das ist ja wirklich ein tolles Design und auf jeden Fall mal etwas anderes 🙂 Ich finde es schön, dass du so viel Spaß am Bloggen hast!
    xx, Carmen – http://www.carmitive.com

  • Jimena says:

    Wie schön, dass du wieder da bist, dein neues Blogdesign sieht wirklich ganz toll aus!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  • Jasmin says:

    Liebe Julia,
    ich kann dich so gut verstehen und du musst wirklich kein schlechtes Gewissen haben. Du bist auf keinen Fall eine schlechte Bloggerin. Manchmal launcht man eben einen Blog während einer Phase wo alles drunter und drüber geht und dann ist es normal, dass man hin und wieder wieder von vorne damit anfangen muss. Das heißt ja nicht, dass du niemals regelmäßig bloggen wirst. Ich denke, wenn die Zeit da ist, wird das dann alles von alleine kommen und mein Herz hast du ja schon zu Beginn für immer gewonnen 😉 Ich werde dir immer treu bleiben, egal wie oft du eine Pause machst. Ich mag dich genau so sehr wie deinen Blog und das wird immer so bleiben!
    Freue mich total, dass du wieder da bist und da wir ja auch noch auf verschiedenen Social Media Plattformen vernetzt sind, wird der Kontakt sowieso nie abbrechen.
    Ich wünsche dir von Herzen ganz viel Erfolg bei allem was dir wichtig ist und was du anpackst und ich glaube ganz fest an dich, dass noch ein großartiger Weg vor dir liegt :-*
    Drück dich ganz doll meine Liebe :-*
    Jasmin

    • Jule says:

      Liebe Jasmin,
      vielen Dank für deine lieben Worte! Das bekräftigt mich und lässt mein schlechtes Gewissen etwas in den Hintergrund geraten!
      Du bist so lieb und ich freue mich auch, dass wir uns über das Bloggen kennen gelernt haben!
      Viele liebe Grüße

  • S.Mirli says:

    Ganz ehrlich, ich finde es eher bewundernswert, dass du erstmal dein Leben in den Vordergrund gestellt hast und dir wirklich die Zeit für dich und dein Leben genommen hast, das muss ich erst noch lernen. Ich finde das Layout und den Beitragsaufbau übrigens große Klasse und ich finde auch die Themenumstellung toll. Ich liebe natürlich Fashion und Lifestyleposts, aber das Persönliche, das kann ich dann eben nur bei der Person selbst lesen, denn dein Leben gibt es nunmal nicht auf einem anderen Blog, also bin ich mir sicher, dass du deine Leser damit begeistern wirst. Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Firma, ganz ganz liebe Grüße, x S.MirlI!
    http://www.mirlime.com

    • Jule says:

      Liebe Mirli,

      ja ich habe mich tatsächlich zunächst um mein Leben gekümmert, aber da eigentlich auch der Blog zu meinem Leben gehört, ist es schon schade dass ich den Blog so schleifen lassen habe. Aber vielen Dank für deine Worte!
      Viele Grüße

  • Jana says:

    In den letzten Monaten war ich leider auch nicht gerade eine vorbildliche Bloggerin. Früher hatte ich immer meine feste Routine, doch irgendwie war in den letzten Monaten so viel anderes, dass ich es einfach nicht geschafft habe und eine Pause nach der nächsten kam. Daher kann ich dich gut verstehen. Ich freue mich aber wirklich sehr, dass du wieder zurück bist und dein neues Design sieht einfach so gut aus 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    • Jule says:

      Ich muss gestehen, es ist schon irgendwie beruhigend, dass es nicht nur mir so geht. Aber ich denke, so ist es eben manchmal. Ich hoffe, ich bekomme es jetzt besser hin!
      Liebe Grüße

    • Jule says:

      Liebe Jacy, vielen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich, dass du noch immer, trotz langer Pause, hier vorbei schaust! Viele liebe Grüße

  • Jessy says:

    Dein neues Blogdesign ist einfach super! Gefällt mir sehr gut. Ich freue mich wieder Neues von dir zu lesen. Und lass dich nicht stressen, das wichtigste ist, das die Freude am Bloggen behälst.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    • Jule says:

      Es macht mir riesige Freude und deswegen will ich es auch so gerne wieder in Angriff nehmen!Danke für deine Worte
      Liebe Grüße

  • Christine says:

    Das alles kann ich mehr als nur nachvollziehen. Immerhin bin ich selbst selbstständig und weiß wie viel Zeit eben alles kostet. Da kommt man eben manchmal zum schreiben, manchmal nicht. Und manchmal hat man auch einfach den Kopf mit so vielen Dingen voll, dass man nicht wirklich die Muße zum schreiben findet.
    Ich bin gespannt was sich ab jetzt hier so tun wird. 😉

    Dankeschön für deine lieben Worte zum Alltagsblabla Beitrag. Und was das Thema Zeit angeht, hab ich dir ja gerade mit allem mehr als nur recht gegeben. 😉

  • Liebe was ist says:

    meine liebe Jule,
    ich finde deinen Beitrag ganz großartig und auf der anderen Seite macht er mich auch ein bisschen traurig!
    ich mochte es immer auf deinen Blog zu kommen und zu lesen, was dich bewegt und umtreibt. das bist eben du und dafür schätze dich deine Leser 🙂
    umso mehr freue ich mich natürlich, dass du nun wieder zurückkommst und aktiv bloggen willst – das wird sicher eine tolle Zeit …

    traurig macht es mich (nur ein klitzkleines bisschen 😉 ) dass du dich dafür entschuldigst, weg gewesen zu sein. du musst dich doch für gar nichts entschuldigen. das ist schließlich das wahre Leben und da läuft eben nicht alles nach Plan. mit deiner Selbstständigkeit hattest du sicher viel zu tun …
    also bleib bitte wie du bist, ob du nun 5 x die Woche postest oder einmal im Monat 🙂

    und welcome back an dieser Stelle noch mal. ich freue mich wirklich!
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

    • Jule says:

      Liebe Tina,
      ganz lieben Dank! 5x die Woche werde ich es wahrscheinlich nicht schaffen 😉
      Aber ein kleines bisschen Kontinuität wäre schon gut
      Liebe Grüße

  • Dany says:

    Über Bloggeria bin ich gerade auf deinen Blog aufmerksam geworden. Zum Glück, denn ich hätte wirklich etwas verpasst. Das Design deines Posts ist unglaublich schön und hat mich total angesprochen. Wie hast du das nur gemacht? Toll, richtig toll! Und auch die Themen die du demnächst ansprechen willst, gern mehr davon. Ich hab Blogposts in denen es um Pläne etc geht langsam satt. Ich will Realität, Fragen, Ideen und auch einmal Zweifel die ein Mensch wie du in der Selbstständigkeit nun einmal hat miterleben können. Du hast nun einen neuen treuen Leser!

    Alles Liebe Dany von http://www.danyalacarte.de/

    • Jule says:

      Liebe Dany, wow über solch ein Feedback freue ich mich natürlich extrem! Ich danke dir so sehr für deinen lieben Kommentar, so etwas bedeutet mir wirklich, mehr als „du hast da einen tollen Blog“ Also wirklich: DANKE!
      Julia

  • Sarah Sandhofer says:

    Der Blogbeitrag gefällt mir sehr gut mit den Fotos und der pinken Überschrift – weiter so 🙂

    Alles Liebe Sarah

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>