Wenn Arbeitsbekleidung bequem sein darf…


…dann glaube ich wirklich, dass ich alles richtig gemacht habe.
Morgens aufstehen, in ein paar Sneaker, einen kuscheligen Pulli schlüpfen, ins Lieblingscafé in Stuttgart fahren und anfangen loszuarbeiten – das ist wohl purer Luxus-zumindest für mich. Bequeme Arbeitsbekleidung macht Spaß. Aber nicht nur die, ich kann gar nicht aufhören davon zu schwärmen, nicht an einen Ort oder eine Zeit gebunden zu sein.

Jun 04
4 0
Wenn Arbeitsbekleidung bequem sein darf…

…dann glaube ich wirklich, dass ich alles richtig gemacht habe.
Morgens aufstehen, in ein paar Sneaker, einen kuscheligen Pulli schlüpfen, ins Lieblingscafé in Stuttgart fahren und anfangen loszuarbeiten – das ist wohl purer Luxus-zumindest für mich.  Bequeme Arbeitsbekleidung macht Spaß. Aber nicht nur die, ich kann gar nicht aufhören davon zu schwärmen, nicht an einen Ort oder eine Zeit gebunden zu sein. Natürlich gibt es auch Termine, Fristen und Verabredungen, die man als Selbstständiger einhalten muss. Aber wie großartig ist es bitte so frei zu sein und 80 % seines Tagesablaufes selbst zu bestimmen?

Stuttgart-Cafe List-Arbeitsplatz-Outfit-Swarovski
Selbstbestimmung ist wahrer Luxus.

Natürlich bringt Selbstständigkeit nicht nur Vorteile mit sich und es ist ganz sicher nicht alles Rosa-Rot – wirklich nicht – aber ich habe mich in meinem Job noch nie wohler gefühlt als jetzt. Und das liegt unter anderem an den Sneakern, die ich ganz ohne schlechtes Gewissen oder kritische Blicke anziehen kann, in meinem „Büro“. Mein Büro, dass sich derzeit die Welt nennt. Weil einfach überall mein Büro sein kann, wo es eine halbwegs stabile Internetverbindung gibt.

Es ist unglaublich, wie stark sich mein Bewusstsein geändert hat. Oder vielleicht hat es das gar nicht? Vielleicht war es schon die ganze Zeit da und genau das war vielleicht auch der Grund, weshalb ich mich in einem „nine to five Job“ nicht wohl fühlen konnte…?

Die Welt ist mein Büro

Jedenfalls ist es so: Arbeit ist nicht mehr nur Arbeit und Freizeit nicht mehr nur Freizeit. Die Grenzen sind fließend, Kunden treffen, zu denen man fast schon ein freundschaftliches Verhältnis hat, Montag nur einen halben Tag arbeiten, dafür auch am Sonntag in die Tasten hauen. Ich liebe diese Art von Arbeit, auch wenn ich weiß, dass es nicht jedermanns Sache ist und dass es seine Tücken mit sich bringt. Wenn man nie so richtig abschaltet und der Job einem bei allem, was man tut begleitet. Auf der einen Seite bedeutet das, dass man sich ganz bewusst mal ein paar Minuten nehmen muss, um nicht zu versinken, um ein paar Momente einfach nur zu genießen – Familie und Freunde treffen, Spaß haben, einfach unbeschwert sein. Aber auf der anderen Seite bedeutet es, dass man sich von allem inspirieren lassen kann, Familie und Freunde wirken automatisch mit und genau das macht Spaß.

Abschalten!
Zumindest hin und wieder. Und das ganz bewusst

Alles unter einen Hut zu bringen und für Ausgewogenheit zu sorgen, ist nicht immer ganz leicht, aber es ist möglich. Und es ist umso schöner, wenn es klappt. Und am schönsten ist es einfach, wenn Arbeitsbekleidung bequem sein darf…

Outfit
Shoes: Converse
Jeans: Pepe Jeans
Pullover: No Label
Bracelet: Swarovski

9 Comments

  • shadownlight says:

    Hey, ich finde es toll, wenn man seine Arbeitsbekleidung so frei wählen kann. Ich arbeite zum Glück mit Jugendlichen und hier darf es ruhig auch mal etwas Ausgefallener sein :).
    Liebe Grüße!

  • Anja says:

    Guten Morgen! Das hört sich wirklich perfekt an, ein Traum! :O 😀 :)))…ja ich muss zugeben, ein bisschen neidisch bin ich schon, besonders darauf, sich morgens einfach mal entspannt in ein cafe zu setzen und menschen zu beobachten ;)….bei mir war es heute schon wieder total chaotisch und hektisch…. habe es gerade mal geschafft mit mein Müsli zu machen und mich dazu aufzurafen Hanf kaufen ….also meinen Hanftee im Netz zu bestellen 😀 ;))….mehr war irgendwie nicht drin…jetzut ist mein erstes kleines Kaffeepäuschen im Büro und dazu ist noch meien Lieblingskollegin diese Woche GAR NIcHT da….hab also niemanden zum quatschen 😀 :D…ja die alternative ist dann jetzt das Internet :O 😀 😀 :D….naja, ist ja nicht mehr lange;)…Ich wünsche dir ein schönes wochenende und danke für den netten Beitrag! 😉 LG ANja

  • Tina says:

    Ein toller Post und ja, ich glaube auch dass beim selbstständigen Arbeiten die Grenzen sehr fließend verlaufen – und genau darin besteht wohl auch die Schweirigkeit 😉

    xxx
    Tina

    http://www.styleappetite.com

  • Jessy says:

    Ein toller Beitrag liebe Julia. Ich finde auch das wichtigste an einem Job ist, das er Spaß macht und man sich verwirklichen kann.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

  • Jasmin says:

    Liebe Julia,
    du siehst wieder einmal super hübsch aus und mir gefällt deine bequeme Arbeitskleidung total gut. Du triffst sowieso mit allem meinen Geschmack. Deine dunklen Fingernägel mag ich auch sehr, ich trage meine auch oft dunkel 🙂
    Möchte mir vielleicht ein Tattoo stechen lassen. Du hast mich einfach schon so oft damit inspiriert. Es sieht total schick aus und steht dir sehr gut. Wollte schon immer mal ein Tattoo im Nacken haben. Vielleicht finde ich ja bald einmal den Mut das zu tun 😉
    Ich freue mich sehr für dich, dass du das Richtige für dich gefunden hast und wie du schreibst, es ist wunderschön unabhängig zu sein, man braucht aber auch viel Talent dafür, alles alleine zu organisieren. Und du hast dieses Talent definitiv! Ich drück dir weiterhin ganz doll die Daumen dass du noch sehr erfolgreich mit allem wirst, aber hey, ich weiß das eh 😉
    Küsschen :-*
    Jasmin

  • Feli says:

    Selbst zu entscheiden, was man an einem Arbeitstag trägt ist wirklich toll! Mir ging das immer so, da ich seit Abschluss meinem Studiums das Glück hatte in der Mode arbeiten zu dürfen!
    Dein Outfit steht dir wirklich toll!
    Weiter so 🙂
    PASSION HEARTS

  • L♥ebe was ist says:

    meine liebe Julia,
    eine toller Beitrag, der mich auch persönlich sehr anspricht!
    ich verdiene mein Geld neben dem Studium ja inzwischen auch am heimischen Schreibtisch und muss sagen, dass ich genau das so sehr liebe! ich kann es mir auch nicht mehr anders vorstellen, denn alleine so flexibel zu sein, ist ein enormer Gewinn 🙂
    aber ich sehe es auch wie du, es gibt die harte Grenze zwischen Arbeit und Freizeit nicht mehr und so mache ich häufig auch noch abends und nachts etwas dafür, obwohl ich eigentlich einfach nur „chillen“ sollte 😉
    solange es aber Spaß macht, finde ich das immer noch okay … und wie du schreibst, es ist mit den Liebelingsklamotten eben auch noch so viel bequemer 🙂

    genieß die Feiertag und komm gut in die kurze Woche,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

  • S.Mirli says:

    Liebe Julia, ich liebe deinen Post-Aufbau, das macht so Freude zu lesen und ich kann dir nur absolut zustimmen, sich seinen Arbeitstag selbst einteilen zu können ist purer Luxus und eben auch selbst entscheiden zu können wo und wie man arbeitet, was man anzieht, keinen der einen immer über die Schulter schaut, nicht jeder ist für einen 9 to 5 Job geschaffen, ich kann dich so gut verstehen und der Look ist genau meins, so lässig, aber trotzdem leicht businesstauglich. Ich wünsche dir noch einen ganz feinen Pfingstmontag, allerliebste Grüße, x S.Mirli!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>