Okt 24, 2018 | Thoughts | 1 Kommentar

Entwicklung

Okt 24, 2018 | Thoughts | 1 Kommentar

Entwicklung-Almunecar-Strand

Es ist mittlerweile schon etwas über zwei Jahre her, seitdem wir es gewagt haben, so ganz auf uns allein gestellt zu arbeiten. Und es gab eine Entwicklung. Es ist sicher nicht so, als hätten wir uns das damals nicht gut überlegt oder uns Hals über Kopf in die Selbstständigkeit gestürzt. Ganz und gar nicht. Aber einen konkreten Plan oder eine richtige Vorstellung, wie alles ablaufen wird, hatten wir nicht. Wie auch?
Wir waren nicht leichtsinnig und sind alles Schritt für Schritt angegangen. Erst als wir eine gewisse Auftragslage hatten, haben wir unsere festen Jobs aufgegeben, um uns voll und ganz der Selbstständigkeit zu widmen.

Entwicklung-Stadtleben-Almunecar

Ganz am Anfang habe ich jeden Tag nach neuen Aufträgen und Kunden gesucht, ich habe E-Mails geschrieben, Telefonate geführt, Inserate erstellt, einfach all das, was man eben so tut.
Wir haben so viele Jobs für so wenig Geld angenommen und wir waren gut. Wir hatten in kurzer Zeit sehr viele Aufträge und konnten beide von dem, was wir da taten Leben – recht gut sogar.  

es folgte die natürliche Auslese…

Zu Beginn haben wir also einfach alles gemacht – ganz klar, wir mussten Fuß fassen, wir mussten Geld verdienen und wir mussten noch extrem viel lernen.
Es dauerte allerdings gar nicht mal so lang und wir haben erkannt, dass wir nicht mehr jeden Auftrag annehmen können und wollen, der uns angeboten wurde. Wir fingen langsam aber sicher an zu selektieren. 

TheColdCoffee-Reise-Selbststaendigkeit

Das Bauchgefühl trügt nie

Da war zum einen mal das Bauchgefühl, das uns sagte, „mit diesem Auftrag werdet ihr nicht glücklich“. Dann gab es da die Zeit, die einfach nicht mehr übrig war, um jeden Auftrag zu erfüllen und zuletzt kam dann auch die Interessenlage hinzu.
In meinem letzten Post (der tatsächlich schon ein halbes Jahr her ist) habe ich davon gesprochen, dass es an der Zeit ist einen Schritt weiter zu gehen und genau diesen Schritt weiter sind wir auch gegangen.

Meer-Reise-TheColdCoffee

Strand-Almunecar

In den letzten zweieinhalb Jahren haben wir uns weiter entwickelt, wir kennen heute besser, als damals unsere Ziele und wir tun heute noch mehr, als damals, das, was wir auch tun wollen.
Es gibt zwar immer noch den ein oder anderen Kunden, der es uns manches Mal sehr schwer macht und von dem wir im Nachhinein denken, dass wir diesen Auftrag vielleicht hätten nicht annehmen sollen. Aber so im Großen und Ganzen ist es uns gelungen unsere Selbstständigkeit so auszuüben, dass wir recht frei sind. 

Es warten neue Herausforderungen

– Wenn ich das lese, dann merke ich, dass ich genau das schon einmal über unsere Selbstständigkeit geschrieben habe (hier) und rückblickend würde ich sagen, dass ich das „damals“ auch ganz ernsthaft so empfunden habe, aber aus jetziger Sicht merke ich, dass wir heute noch ein Stück weit freier sind, als zu Beginn von TheColdCoffee. –

Wir haben es sogar geschafft, mit unserer Arbeit sechs wundervolle Wochen nach Spanien zu reisen und an dem wohl schönsten Orten überhaupt zu arbeiten.
Sechs Wochen!
Das ist einfach der Wahnsinn!
Wir haben in den vergangenen Jahren so viele tolle Sachen gemacht und erlebt – ich bin so stolz auf das, was wir tun und ich freue mich, dass wir jeden Tag ein bisschen mehr das tun, was wir tun wollen.

Casa-Miranda-TheColdCoffee

Reise-Selbststaendigkeit-Spanien

 

1 Kommentar

  1. Hey Jule,
    ich finde diesen Post total inspirierend. Ich spiele schon seit langem mit dem Gedanken, mich selbstständig zu machen.
    Es ist der Wahnsinn, dass ihr den Schritt gewagt habt und es euch so gut damit geht 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Sophia

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 Champagne Attitude | Design by TheColdCoffee GbR