The Modern Woman

Sep 2, 2016 | Thoughts | 7 Kommentare

Das Thema Frausein hat hier auf meinem Blog schon mehr als einmal eine Rolle gespielt und ich komme einfach immer wieder darauf zurück.

Gerade jetzt, ich befinde mich, wie ich vor kurzem hier geschrieben habe in einem Umschwung. Mein ganzes Leben ändert sich gerade so rapide, dass es für mich selbst manchmal schwer ist Schritt zu halten. Aber es sind großartige Veränderungen und ich steuere ihnen jeden Tag auf’s Neue voller Motivation und Freude entgegen. Und trotzdem spielt die Frauenrolle, die ich nun einmal ausübe, eine ganz entscheidende Rolle.

Ich würde mich als moderne Frau – als modern woman – bezeichnen. Ich will alles. Ich will Erfolg im Job und ich will trotzdem eine Familie gründen, ich will die Welt bereisen, Erfahrungen sammeln, mit Menschen zusammenarbeiten, Herausforderungen bewältigen, Spaß haben – sexy Ehefrau, Mutter und Karrierefrau – alles zusammen und am liebsten noch viel mehr! Aber geht das? Ist das alles machbar? Warum eigentlich nicht? Mit meiner beruflichen Veränderung geht so viel Freiheit einher, also was sollte mich eigentlich daran hindern? Mir steht die Welt offen und ich will nach den Sternen greifen und ich denke, das wollen viele Frauen. Und das schöne ist, in unserer heutigen Gesellschaft ist das auch möglich. In nahezu jeder Vogue Ausgabe gibt es mittlerweile eine Beilage „Vogue Business“. Das zeigt doch wohl, dass wir uns für Fashion, Beauty, Events UND Business begeistern können.

Vogue-business

Ich wohne zur Zeit in einem wirklich winzigen Ort, ganz in der Nähe von Stuttgart und es ist schwer für mich hier zu sein. In einem Wohngebiet, in dem jeder jeden kennt, die Hausfrauen ihre Kinder morgens zum Bus bringen, nachmittags von der Schule abholen, zu einer sportlichen oder musikalischen Aktivität begleiten und abends 18 Uhr das Abendessen auf den Tisch bringen. Und zwischendrin? Da finden spannendende Gespräche über die Nachbarn statt, die so ein ganz anderes Leben führen. Versteht mich nicht falsch, ich habe überhaupt gar nichts gegen die Art von Frau, die sich ganz bewusst dazu entschieden hat zu Hause zu bleiben und sich um die Familie zu kümmern, aber wenn ich hier von der „modernen Frau“ spreche, gibt es dann nicht vielleicht auch so etwas wie die „moderne Hausfrau“? Eine Hausfrau, die trotz Familie noch ein eigenes oder besser gesagt ein eigenständiges Leben hat? Es muss ja nicht die Karriere sein, aber irgendetwas? Zumindest gibt es doch einen einen Online Shop, der sich genau dieser modernen Hausfrau widmet und wenn ich dem Glauben schenken darf, dann gibt es da eine ganze Menge, was eine moderne Hausfrau erfüllen und beschäftigen kann. Vielleicht sollte ich das den netten Damen in meiner Nachbarschaft einmal als Lektüre vorschlagen…Vielleicht finden sie darin ja Themen, die sie mehr interessieren, als ihre ständig unterwegsseienden, die Einfahrt nicht kehrenden und die zu laut Musik hörenden Nachbarn aus Berlin. Aber ich schweife ab.

Ich persönlich kann mir solch ein Leben als Hausfrau für mich nicht vorstellen, aber ich respektiere es, wenn sich eine Frau dafür entscheidet. Und das großartige ist doch, dass wir als Frauen uns heutzutage frei entscheiden können. Hausfrau und Mutter, Karriere oder beides. Auch, wenn es – egal wofür wir uns entscheiden – immer eine Herausforderung sein wird. Als Karrierefrau muss man sich etwas härter durchboxen als es ein Karrieremann muss, als Hausfrau fehlt es wahrscheinlich oftmals an der nötigen Anerkennung und als  „Ich will alles Frau“ muss einfach alles unter einen Hut gebracht und nichts darf vernachlässigt werden.

Aber egal, wir schaffen das! Denn wir sind

– Modern women –

moderne-hausfrau

Stuttgart-Business

Modern-Women-Stuttgart

Modern-Woman

Business-Woman

7 Kommentare

  1. Liebe Julia, das Thema kenne ich nur zu gut. Ich genau so einer Wohngegend wohne ich auch und was soll ich sagen? Kinder sind schön und gut, aber auch die haben irgendwann ihr eigenes Leben und der eigene Lebensinhalt kann doch nicht sein, dass man zu Hause die Wäsche macht und bügelt. Ich bügele auch, aber neben all den anderen Sachen, die ich mache. Nichts gegen Hausfrauen, kann man sicher mal machen, aber viele blieben genau da stehen. Und lassen sich obendrauf noch hängen. Und das finde ich schrecklich und kein bisschen vorbildmäßig für junge Mädchen, die nach mehr streben sollten als sich mit dem von Natur aus gegebenen Vorzug des Kinder kriegens zu begnügen.

    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    Antworten
  2. Liebe Julia,
    das ist wieder ein wundervoller Post! Die Fotos sind super geworden und du siehst sexy, hübsch und elegant zugleich aus.
    Ich finde es allgemein sehr schwer für Frauen die Rolle einzunehmen, die ihnen gefällt. Oft wird ein bestimmtes Bild von Frauen erwartet und wer dem nicht gerecht wird, hat es nicht immer einfach.
    Wir haben so viele Gemeinsamkeiten! Auch ich will Familie und beruflichen Erfolg. Ich sehe mich auch nicht als reine Hausfrau, die sich immer nur um andere kümmert. Obwohl das natürlich sehr vorbildlich in meinen Augen ist. Aber die wenigsten Leute sind so selbstlos, dass sie in einer solchen Rolle glücklich werden würden. Ein gesunder Egoismus gehört einfach dazu und das bedeutet, dass man auch auf sich selbst schaut.
    Du hast das wieder einmal toll geschrieben und du bist eine wundervolle Frau!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Julia :-*
    Jasmin

    Antworten
  3. Hallo Julia

    Ein super Post. Deine Gedanken und Wünsche kann ich nur zu gut nachvollziehen. Nichts gegen Hausfrauen, aber nur Hausfrau zu sein, war einfach noch nie mein Wunsch. Ich will – genau wie du – ALLES!! 🙂 Man kann es ja versuchen. Entscheiden oder priorisieren kann man immer noch später… 🙂

    Liebe Grüsse ♥ Nissi
    http://www.nissimendes.ch
    Instagram // Bloglovin

    Antworten
  4. Es ist sicherlich nicht einfach Beruf und Familie unter einen Hut zu kriegen, aber es ist definitiv machbar. Ich habe dahingehend ein paar tolle Beispiele in der Familie und meine Mama bzw. meine Eltern sind auch schon selbstständig seit ich sehr klein war bzw. noch bevor meine Schwester auf die Welt kam. Meine Mama war sicher öfter mal total übermüdet, aber immer für uns da und hat auch ihren Job toll gemacht.

    Antworten
  5. Was für ein toller Beitrag und die Bilder von dir sind auch einfach nur traumhaft schön. Ich bin auch gerne eine moderne Frau, wüsste aber nicht ob ich mich auch für´s Hausfrauen Dasein entscheiden würde, falls es finanziell überhaupt möglich wäre. Wahrscheinlich nicht, denn zumindest meinen Blog und Youtube Channel würde ich weiter betreiben und meinen 450,-€ Job im Fitnessstudio möchte ich eigentlich auch nicht missen.

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    Antworten
  6. meine liebe Jule,
    ich finde deinen Beitrag wieder so herrlich, denn du drückst genau das aus, was ich denke.
    es ist unser eigener Verdienst der Emanzipation – oder viel eher der unserer Mütter und Großmütter – und wir können stolz darauf sein, dass wir mittlerweile keine Grenzen mehr kennen was die moderne Frau betrifft.
    es ist umso schöner, wenn wir auch alle diese Möglichkeiten nutzen … auch wenn es nicht immer leicht ist.
    für den Spagat zwischen den verschiedenen Dingen, die wir im Leber erreichen wollen, muss man eben erstmal ein bisschen trainieren. mit ewas Übung sollte es aber doch klappen 🙂

    hab eine wundervolle Woche liebe Jule,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    Antworten
  7. Ich kann dir nur zustimmen meine Liebe.
    Oft wird ein bestimmtes Bild von Frauen erwartet und wer dem nicht gerecht wird, hat es nicht immer einfach. Aber so ist die Gesellschaft.
    Die Fotos sind super geworden und du siehst toll aus.
    Hab einen schönen Abend,

    Dani http://www.daninanaa.com

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 Champagne Attitude | Design by TheColdCoffee GbR