Jul 25, 2020 | Thoughts | 0 Kommentare

style-wear

Style

Jul 25, 2020 | Thoughts | 0 Kommentare

Style

style-wear

…etwas, das man nicht kaufen kann.
Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, wie es dazu kam, dass wir einen Onlineshop aufbauen, indem wir unsere eigenen Produkte anbieten?
Ich bin eine nicht ganz unkomplizierte Person und habe von verschiedenen Dingen meine eigene Vorstellung. Und wie es nun einmal so ist, gibt es diese Dinge, so wie ich sie gerne hätte, in den seltensten Fällen und wenn doch, dann kosten sie meist ein kleines Vermögen. Genauso geschah es vor knapp vier Jahren. Ich war auf der Suche nach einem Terminplaner. Mir persönlich sind meine Terminplaner sehr wichtig und ich möchte, dass sie einen gewissen Style haben. Ich bin auch bereit etwas mehr Geld dafür zu bezahlen, schließlich begleitet er mich 365 Tage und am Ende des Jahres enthält er so viele Erinnerungen und erzählt eine kleine Geschichte.
Das klingt irgendwie kitschig, aber für mich bedeutet ein Terminplaner wirklich viel. Also durchforstete ich das Internet, jeden stylischen Shop – Jo&Judy, Odernichtoderdoch, die üblichen Verdächtigen eben.
Es gab aber einfach nicht den Planer, den ich haben wollte.
Wie ich eben so bin, fragte ich Mr. Right, ob wir nicht selbst einen machen könnten. Einige Besuche in einer Druckerei und Binderei später war es dann tatsächlich so weit. Ich hatte meinen, für mich perfekten, von uns produzierten Terminplaner. Und dann…
Auf einmal gab es eine Nachfrage. Menschen wollten unseren Planer haben. Also beschlossen wir einen kleinen Shop zu gestalten und ihn online anzubieten. Hinzu kam nach kurzer Zeit ein paar weitere Produkte, Armbänder, ToDo-Blöcke, so dies und das. Es entwickelte sich eine weitere Leidenschaft und ein zweites Standbein. Alles ganz klein und nicht so gewinnbringend, aber die Vorstellung, dass auch nur einer da draußen einen Terminplaner von uns nutzt, um seinen Alltag zu organisieren oder ein Armband, um ein Outfit zu optimieren, macht mich so richtig stolz. Schließlich sind das wir. Von der Planung, über das Design, hin zur Produktion, das sind wir.

style-handtasche

style-tcc

ich wollte einen Leinen-Shopper mit Style

Und jetzt?
Jetzt wollte ich einen Leinen-Shopper mit Style haben. Es sollte nicht solch eine Standard-Leinen-Tasche werden, sondern eine Tasche, die uns widerspiegelt.
Also machten Mr. Right und ich uns an die Planung – Materialsuche war angesagt. Ich hatte natürlich eine konkrete und doch vollkommen verschwommene Vorstellung von der Haptik, die die Tasche haben sollte. Sie sollte soft und trotzdem robust sein.

style-leinen

style-work

style-tasche

style-work

style-definition

Ich wusste, ich will Leinen, die Tasche soll etwas elegant und trotzdem lässig sein – so meine Idee. Wir haben einen tollen deutschen Shop gefunden und gleich ein paar Proben bestellt (übrigens, alle unsere Produkte sind handmade in Germany, das ist uns super wichtig). Recht schnell haben wir uns für einen Stoff entschieden. Dann brauchten wir ein „Schnittmuster“ – soll heißen, Inspiration, bezüglich der Form von Pinterest. Auch hier, wusste ich genau, wie die Tasche an mir aussehen soll, was natürlich noch lange nicht heißt, dass ich eine Vorstellung von der Form hatte.
Doch auch das haben wir ziemlich schnell herausgefunden, frei nach dem Motto: Probieren geht über studieren, hat Mr. Right einfach mal losgelegt. Wir haben ein paar meiner Handtaschen auseinander genommen, um das richtige Maß ausmachen zu können und einfach losgelegt. Mr. Right ist bei uns im Übrigen der Virtuose an der Nähmaschine!

Probieren geht über studieren

style-shop

style-nähen

Die Form und die Größe hatten wir also. Einen einfachen, schönen Leinensack wollte ich aber nicht haben, also brauchten wir noch etwas, dass dem Ganzen das gewisse Etwas verleiht…und da ich eine große Leidenschaft für Worte hege, sollte es etwas Verschriftlichtes werden.
Ein paar Gedanken darüber, worum es eigentlich geht und die Worte flossen.

Mir war und ist es unglaublich wichtig, diese Lässigkeit und trotzdem Hochwertigkeit der Materialien und der Arbeit an sich mit dem Produkt zu zeigen und ich glaube, dass wir genau das geschafft haben.
Ein paar kleine Kniffe fehlen noch, um unseren Style in der Tasche unterzubringen, aber Dank eurer Hilfe, wissen wir schon genau, was wir noch benötigen und sobald es soweit ist, freuen wir uns so sehr, euch unseren stylischen Leinen-Shopper ganz offiziell anbieten zu können.

style-tasche-outfit

style-shopper

style-outfit-tasche

style-stsy-in-bet

style-leinenshopper

style-look

…etwas, das man nicht kaufen kann.

Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, wie es dazu kam, dass wir einen Onlineshop aufbauen, indem wir unsere eigenen Produkte anbieten? 

Ich bin eine nicht ganz unkomplizierte Person und habe von verschiedenen Dingen meine eigene Vorstellung. Und wie es nun einmal so ist, gibt es diese Dinge, so wie ich sie gerne hätte, in den seltensten Fällen und wenn doch, dann kosten sie meist ein kleines Vermögen. Genauso geschah es vor knapp vier Jahren. Ich war auf der Suche nach einem Terminplaner. Mir persönlich sind meine Terminplaner sehr wichtig und ich möchte, dass sie einen gewissen Style haben. Ich bin auch bereit etwas mehr Geld dafür zu bezahlen, schließlich begleitet er mich 365 Tage und am Ende des Jahres enthält er so viele Erinnerungen und erzählt eine kleine Geschichte. 

Das klingt irgendwie kitschig, aber für mich bedeutet ein Terminplaner wirklich viel. Also durchforstete ich das Internet, jeden stylischen Shop – Jo&Judy, Odernichtoderdoch, die üblichen Verdächtigen eben. 

Es gab aber einfach nicht den Planer, den ich haben wollte. 

Wie ich eben so bin, fragte ich Mr. Right, ob wir nicht selbst einen machen könnten. Einige Besuche in einer Druckerei und Binderei später war es dann tatsächlich so weit. Ich hatte meinen, für mich perfekten, von uns produzierten Terminplaner. Und dann…

Auf einmal gab es eine Nachfrage. Menschen wollten unseren Planer haben. Also beschlossen wir einen kleinen Shop zu gestalten und ihn online anzubieten. Hinzu kam nach kurzer Zeit ein paar weitere Produkte, Armbänder, ToDo-Blöcke, so dies und das. Es entwickelte sich eine weitere Leidenschaft und ein zweites Standbein. Alles ganz klein und nicht so gewinnbringend, aber die Vorstellung, dass auch nur einer da draußen einen Terminplaner von uns nutzt, um seinen Alltag zu organisieren oder ein Armband, um ein Outfit zu optimieren, macht mich so richtig stolz. Schließlich sind das wir. Von der Planung, über das Design, hin zur Produktion, das sind wir.

style-making-off
style-handtasche

Und jetzt? 

Jetzt wollte ich einen Leinen-Shopper mit Style haben. Es sollte nicht solch eine Standard-Leinen-Tasche werden, sondern eine Tasche, die uns widerspiegelt.

Also machten Mr. Right und ich uns an die Planung – Materialsuche war angesagt. Ich hatte natürlich eine konkrete und doch vollkommen verschwommene Vorstellung von der Haptik, die die Tasche haben sollte. Sie sollte soft und trotzdem robust sein.

ich wollte einen Leinen-Shopper mit Style

definiton-style
style-tcc
style-work
style-definition
style-tasche
style-work

Ich wusste, ich will Leinen, die Tasche soll etwas elegant und trotzdem lässig sein – so meine Idee. Wir haben einen tollen deutschen Shop gefunden und gleich ein paar Proben bestellt (übrigens, alle unsere Produkte sind handmade in Germany, das ist uns super wichtig). Recht schnell haben wir uns für einen Stoff entschieden. Dann brauchten wir ein „Schnittmuster“ – soll heißen, Inspiration, bezüglich der Form von Pinterest. Auch hier, wusste ich genau, wie die Tasche an mir aussehen soll, was natürlich noch lange nicht heißt, dass ich eine Vorstellung von der Form hatte.

Doch auch das haben wir ziemlich schnell herausgefunden, frei nach dem Motto: Probieren geht über studieren, hat Mr. Right einfach mal losgelegt. Wir haben ein paar meiner Handtaschen auseinander genommen, um das richtige Maß ausmachen zu können und einfach losgelegt. Mr. Right ist bei uns im Übrigen der Virtuose an der Nähmaschine!

Probieren geht

über studieren

style-shop
style-nähen

Die Form und die Größe hatten wir also. Einen einfachen, schönen Leinensack wollte ich aber nicht haben, also brauchten wir noch etwas, dass dem Ganzen das gewisse Etwas verleiht…und da ich eine große Leidenschaft für Worte hege, sollte es etwas Verschriftlichtes werden. 

Ein paar Gedanken darüber, worum es eigentlich geht und die Worte flossen. 

Mir war und ist es unglaublich wichtig, diese Lässigkeit und trotzdem Hochwertigkeit der Materialien und der Arbeit an sich mit dem Produkt zu zeigen und ich glaube, dass wir genau das geschafft haben. 

Ein paar kleine Kniffe fehlen noch, um unseren Style in der Tasche unterzubringen, aber Dank eurer Hilfe, wissen wir schon genau, was wir noch benötigen und sobald es soweit ist, freuen wir uns so sehr, euch unseren stylischen Leinen-Shopper ganz offiziell anbieten zu können.

style-tasche-outfit
style-shopper
style-outfit-tasche
style-stsy-in-bet
style-look

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 Champagne Attitude | Design by TheColdCoffee GbR