Sweet idleness

Nov 2, 2015 | Thoughts | 18 Kommentare

Wie großartig ist es einfach mal nichts zu tun. Also wirklich so gar nichts. Einfach nur gemütlich im Sessel eingekuschelt zu sein und eine Zeitschrift durchzublättern.

Heute ist das Wetter hier in Spanien nicht ganz so umwerfend, aber genau dafür haben wir ja eine so tolle Finca. Von unserem Wohnzimmer aus haben wir eine grandiose Aussicht auf die Berge. Im Kamin brodelt das Feuer und jeder von uns tut das, worauf er Lust hat. Wir sind alle zusammen und trotzdem ist jeder für sich. Bei einem Blick aus dem Fenster komme ich einfach nicht umhin, ins Schwelgen zu geraten und meine Gedanken schweifen zu lassen. Ich schaue zwar hin und wieder auch mal in die Zeitschrift, die auf meinem Schoß liegt, aber was drinnen steht, dass weiß ich eigentlich gar nicht. Vielmehr schaue ich mir nur die Bilder an…wenn überhaupt…

_DSC0073

Es ist ganz ruhig, keiner sagt etwas, aber es ist keine beklemmende Ruhe, in der man das Gefühl hat, etwas sagen zu müssen. Im Gegenteil, man kann die angenehme Atmosphäre förmlich in der Luft spüren. Auch ohne Worte verstehen wir uns prächtig, wir brauchen gerade einfach keine Worte.

Das einzige Geräusch ist der starke Regen, der auf das Dachfenster prasselt. Er hat etwas Hypnotisierendes und ich merke, wie ich immer weiter weg drifte. Mir geht eigentlich gar nichts durch den Kopf, zumindest nichts Wichtiges – nur Dies und Das – und das ist so ein tolles Gefühl! Ich habe mich schon eine ganze Weile nicht mehr so unbeschwert gefühlt und konnte mich so dem Moment hingeben, ohne darüber nachzudenken, was als nächstes ansteht. Für gewöhnlich stehen tausend Dinge in meinem Kopf und beschäftigen mich. Tag und Nacht. Nicht heute! Heute ist es ganz ruhig, in mir und auch außerhalb.

Zumindest bis zu dem Augenblick, in dem auf einmal nicht mehr der Regen das einzige Geräusch ist, sondern ein herzhaftes, lautes Lachen meiner Mama den Regen übertönt…Vorbei mit der Ruhe…Und wir alle haben uns auf einmal wieder ganz viel zu erzählen und planen was wir morgen alles vor haben, ereignisreich. Und das ist auch gut so.

Und trotzdem haben wir alle für eine Weile das süße Nichtstun genießen können.

_DSC0093

18 Kommentare

  1. Wow!!!!

    Antworten
  2. Man macht viel zu selten nichts!
    Liebe Grüße
    Sarah

    P.S. Auf meinem Blog gibt es gerade eine echte Innovation zu gewinnen. Ich würde mich freuen, wenn du vorbeischaust und mitmachst 🙂

    Antworten
  3. Klingt gut, so ein ähnliches Wochenende hatten wir jetzt auch…. Es war Besuch da. Wir haben herzhaft gelacht und viel geredet, ohne über die Zeit nach zu denken.

    Antworten
  4. Ich liebe es nichts zu tun, bowohl das leider immer viel zu kurz kommt! Mit der Zeit verlernt man das Nichtstun, gerade, wenn man zu Hause ist, weil leider immer etwas ansteht. Im Urlaub kann man dann umso schöner nichts tun 😉
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    Antworten
  5. Ein super schöner Beitrag!

    Antworten
  6. Manchmal ist Nichtstun wirklich so entspannend, sieht richtig gemütlich bei dir aus 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    Antworten
  7. Liebe Julia,
    das ist so ein schöner Text! Ich finde es auch sehr schön, wenn es im Urlaub mal ein bisschen regnet oder das Wetter einmal nicht ganz so schön ist und man sich ein bisschen zur Ruhe setzen kann 🙂
    Und deine Fotos sehen so toll aus! Ihr habt ja sogar einen wunderschönen Kamin. Bei so einer schönen Finca kann man sich nur total wohl fühlen und auch einen weniger schönen Tag in vollen Zügen genießen.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall noch wundervolle Tage und ich freue mich schon riesig auf deinen nächsten Beitrag :-*
    Bussi
    Jasmin

    Antworten
  8. Einfach mal die Seele baumeln lassen – genau richtig! In so wunderbarer Atmosphäre klappt das natürlich besonders gut.
    Liebst,
    Katharina || ktinka.com

    Antworten
  9. das sieht aber gemütlich aus! wirklich tolle Bilder. Ich habe eine Blogparade gestartet zum Thema Lieblingskleidungsstück in der kalten Jahreszeit und ich würde mich riesig freuen, wenn du mitmachst und dein Lieblingsstück auf deinem Blog vorstellst. Vergiss nicht mir den Link zu schicken, damit ich den Post auf keinen Fall verpasse.

    Antworten
  10. Oh wie gemütlich das aussieht. Nichtstun und Entspannung sind wichtig und steht dir ausgezeichnet.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    Antworten
  11. Am Kamin sitzen und einfach mal nichts tun möchte ich jetzt auch. 😀
    Tolle Bilder!

    Liebste Grüße aus Berlin
    Valentina | DAILY SUIT

    Antworten
  12. Ich liebe es auch einfach mal nichts zu tun und in den Tag hineinzuleben. Ein Kamin steht übrigens für unser Haus ganz oben auf der Liste. Es gibt nichts schöneres an kalten und verregneten Tagen vor dem Kamin zu sitzen und sich aufzuwärmen, am Besten noch mit einem leckeren Chai in der Hand 🙂
    LG Steffi

    Antworten
  13. Was für eine schöne warme Atmosphäre. Da hätte ich jetzt auch Lust drauf 🙂
    Liebe Grüße
    Fiona THEDASHINGRIDER.com

    Antworten
  14. Oh,sieht das gemütlich aus!! Würde heute gern nichts anderes machen 🙂 Liebste Grüße, Nina von najsattityd.de

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Jungbrunn - The Spa to be - - […] nur noch rasch in unsere flauschigen Bademäntel schlüpfen und los ging der zwei Programmpunkt: Süßes Nichtstun! Vielleicht könnt ihr…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 Champagne Attitude | Design by TheColdCoffee GbR