Inspiration

Feb 16, 2016 | Thoughts | 26 Kommentare

Seit das Bloggen zu einem festen Bestandteil in meinem Leben geworden ist, lasse ich mich so ziemlich von allem und jedem inspirieren. Ich laufe mit viel offeneren Augen durch die Straßen, blättere Zeitschriften und Zeitungen nicht einfach nur so durch, lese andere Blogs aufmerksam und merke einfach, wie hinter jedem noch so vermeintlich belanglosem Wort oder Bild eine großartige Inspiration stecken kann.

perfect-work-atmosphere

Leider bin ich von Hause aus nicht gerade ein kreativer Mensch, zumindest dachte ich das immer. Zeichnen oder gar Singen wurden mir so gar nicht in die Wiege gelegt. Und auch meine Ausbildung hat eher den Ruf trocken zu sein… Und trotzdem habe auch ich meine kreative Ader entdeckt und sie liegt eindeutig im Schreiben. Hierbei kann ich tatsächlich zu kreativen Hochleistungen aufblühen. Aber ganz klar, meine Ideen fallen nicht vom Himmel und sie sind sicher auch nichts noch nie Dagewesenes.
Es gibt ja auch schon alles – das Rad vollkommen neu erfinden ist also keine Alternative… Nicht neu, aber anders. Seine eigene Geschichte aus dem machen, was man bei einem anderen sieht oder liest, ohne dessen Geschichte zu klauen. Das  ist die große Kunst und das ist gar nicht mal so einfach!
Andere Worte, andere Themen und andere Bilder müssen es sein. Aber geht das? Ganz ehrlich: Nicht wirklich. Wenn ich das Internet durchforste werde ich ganz sicher und ziemlich rasch nicht nur einen Beitrag zum Thema Inspiration finden. Ich bin auch ganz sicher nicht, die erste, die sich fragt, wodurch sie sich inspirieren lassen kann und wie sie trotz aller Inspiration sie selbst bleibt, ohne die Kopie eines anderen zu werden…
Aber auch, wenn ich mich irgendwo, von irgendwem von dem Thema „Inspiration“ inspirieren lassen habe (Oh Gott klingt das komisch!), wird sicher kein Artikel, den es hierzu vielleicht schon gibt,  meinem gleichen. Alle meine Worte entspringen schließlich meinen ganz eigenen Gedanken, direkt aus meinem Kopf über die Tastatur auf den Bildschirm. Meins! Und trotzdem kann und will ich auch gar nicht abstreiten, dass sie hier und da anderen Artikeln und Beiträgen ähneln.

Aber so ist das eben mit der Inspiration…

looking-for-inspiration

26 Kommentare

  1. Ich finde, sich von anderen Blogs zu etwas inspirieren zu lassen, ist völlig ok. Dazu sind sie ja schließlich auch da, denke ich. Dass man neue Ideen findet und diese Ideen dann auch weiterspinnen kann und sein eigenes Ding daraus machen kann.
    Danke übrigens für deinen netten Kommentar. Ich hab selten was bei Starbucks gegessen, ich kann dir leider nicht sagen, ob sie so ähnlich schmecken, aber lecker sind sie auf jeden Fall! 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah von https://mademoisellemuffin.wordpress.com/

    Antworten
  2. Gerade wenn ich mit meiner Kamera unterwegs bin, laufe ich auch mit viel wacheren und aufmerksameren Augen durch die Gegend. 😉

    Man kann das Rad halt auch einfach nicht mehr neu erfinden. Letztlich macht einen Blog die Person dahinter aus. Der Schreibstil etc. Die Themen sind eben manchmal ähnlich, das lässt sich allein schon auf Grund der Masse nicht ändern.

    Antworten
  3. Ich finde auch, dass es völlig normal ist, dass man sich von anderen Seiten „inspirieren“ lässt. Ich glaube, das lässt sich auch gar nicht vermeiden, weil man überall Eindrücke aufnimmt und diese dann verarbeitet, bzw. nutzt. LG Neele P.S: Sehr schöne Bilder übrigens 😉

    http://justafewthings.de

    Antworten
  4. Ich lasse mich auch ständig von allem inspirieren. Magazine lese ich heute tatsächlich auch anders als früher. Was ich schade finde an diesem schnelllebigen Internet, dass eben oft leider doch viel kopiert wird.

    An Kreativität mangelt es mir meist zum Glück nicht. dafür habe ich leider oft Schreibblockaden und weiß nicht wo ich anfangen soll.

    Liebste Grüße,
    Josephin | Tensia

    Antworten
  5. Liebe Jule,
    es bereitet mir immer wieder Freude neue, tolle und spannende Beiträge von dir zu lesen. Man merkt in jedem Wort, jeder Zeile und jedem Bild wie sehr du dein „Baby“ liebst und wieviela Energie darin steckt. Ich finde das strahlst du auch aus. Man schwelgt mit dir in deinen Erinnerungen, Zukunftsträumen und Ideen. Vom ganzen Herzen wünsche ich dir noch mehr tolle Momente und Orte die du in deinem Blog teilen kannst. Hier noch ein kleines Zitat:)

    „Die beste Methode, eine gute Idee zu bekommen, ist, viele Ideen zu haben!“ (Linus Pauling)

    Liebe Grüße ♡

    Antworten
  6. Dankeschön für dein liebes Lob zu den letzten Fotos. 🙂
    Ich mag die farbigen auch ein wenig lieber als die s/w, obwohl ich sonst ein großer s/w Fan bin ^^

    Antworten
  7. Du hast ganz Recht, das Rad kann man beim Bloggen einfach nicht neu erfinden. Und sich gegenseitig zu inspirieren ist ja auch irgendwie Sinn der Sache und das gleiche Thema hin und wieder neu zu bearbeiten ist doch auch vollkommen ok.
    Ganz liebe Grüße,
    Julie von https://juliesdresscode.de

    Antworten
  8. Hallöchen,

    ich bin gerade über einen anderen Blog zu dir gehüpft und mir gefällt dein Beitrag sehr gut. Es ist relativ normal, dass man sich auch von anderen Blogs inspirieren lässt, was meiner Meinung nach auch ein Kompliment an die Inspirationsquelle ist, allerdings schreibst du etwas sehr wichtiges: die eigenen Gedanken müssen erkennbar sein.

    viele liebe Grüße
    Rebecca

    Antworten
  9. Ich suche auch immer gerne Inspirationen auf anderen Blogs oder Bildern 🙂 Deine Bilder sind wirklich schön aus, ich liebe es einen gemütlichen Tag im Kettchen zu verbringen 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    http://www.measlychocolate.de

    Mein neues Video ist online, vielleicht hast du ja Lust mal vorbeizuschauen, dass würde mich sehr freuen 🙂
    https://www.youtube.com/watch?v=hRc8VvgC7W0

    Antworten
  10. Ha! Mir geht es da genauso wie dir! Ich achte seit dem bloggen auch viel mehr auf die kleinen Details im Alltag. Schöner Beitrag 🙂
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    Antworten
  11. The post is fantastic! I love it so much!:)
    Have a nice day:)

    theprintedsea.blogspot.com

    Antworten
  12. Sehr schöner Beitrag! Ich finde es geht auch gar nicht darum das Rad neu zu erfinden. Das funktioniert sowieso nicht, denn immer wenn ich denke oh jetzt habe ich was ganz eigenes gemacht finde ich spätestens 5 Tage später plötzlich ein ganz ähnlichen Beitrag auf einem anderen Blog. Ich finde man sollte sich selber immer treu bleiben und offen für alles sein 🙂

    Liebste Grüße,
    Sophie
    http://basicapparel.de

    Antworten
  13. Ich finde neue Ideen und Inspirationen toll, denn wenn man immer wieder seine eigene Note hinzu gibt, kommt immer etwas ganz persönliches bei raus.
    Auf meinem Blog läuft gerade ein Beauty Giveaway, es würde mich freuen, wenn du mitmachst :*
    Liebste Grüße,
    Amira von Ami Coco
    *HUGE BEAUTY GIVEAWAY*

    Antworten
  14. Ich denke, es ist sehr schwer bis fast nicht möglich, etwas zu schreiben/zu zeigen, was noch niemals jemand anderes geschrieben/gezeigt hat. Es geht darum, Dinge oder Gedanken die es schon gibt so zu verändern, dass sie zu einem persönlich passen. Nicht neu, aber anders – wie sagst! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Krissisophie von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

    Antworten
  15. Ich weiß ganz genau was du meinst. Mir geht es immer geauso, wenn ich über meinen Blog nachdenke und darüber, wie ich die Posts gestalten will.
    xo,
    Louisa

    http://www.theurbanslang.com

    Antworten
  16. Hey Liebes, habe grade deinen Blog entdeckt, gefällt mir sehr 🙂
    Vielleicht intressiert dich ja auch mein Blog.
    Schau doch einfach mal vorbei, hoffe es gefällt dir. ich freue mich über jeden Follower ♥

    http://eminevogue.blogspot.de/

    Viele liebe Grüße aus Köln
    Emine ♥

    Antworten
  17. Sehr schöner Post! Und du hast völlig Recht – Inspiration ist eben so vielfältig wie unterschiedliche Blogger selbst. Hab noch ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Christina ♥ https://caliope-couture.com

    Antworten
  18. Was für ein schöner Post! Ich finde es auch immer wieder faszinierend, das Menschen von ganz unterschiedlichen Dingen inspiriert werden.. 🙂
    Ganz liebe Grüße <3
    Alissa
    http://www.alissaloves.de

    Antworten
  19. Ein Patentrezept für gute Inspirationen gibt es wohl nicht 🙂 Ich für meinen Teil lasse meistens andere Blogs, Zeitschriften aber auch Passanten auf mich wirken 😉

    Liebe Grüße
    Deine Romi
    von http://www.romistyle.de

    Antworten
  20. Ich lasse mich auch von allem inspirieren, besonders von anderen Accounts oder tollen Bloggerinnen, denen ich folge 🙂
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    Antworten
  21. Toller Beitrag! Ich lese Magazine seit dem ich blogge auch ganz anders & sich gegenseitig inspirieren zu lassen ist doch auch nicht verkehrt und gehört wohl einfach dazu!? Liebe Grüße, Nina von http://www.najsattityd.de

    Antworten
  22. Ein super interessanter Beitrag, Jule. Die Sache mit der Inspiration ist manchmal wie ein zauber, der einen umhüllt oder wochenlang jemand anders beglückt . Ich zum Beispiel fühle mich inspiriert wenn ich gut Filme sehe oder spannende Bücher lese, in denen ich meine eigenen Vorstellungen noch einbauen kann. Zeitschriften üben dieses Emotionale Gefühl leider schon lange nicht mehr aus. Aber, meistens überkommt sie mich mitten auf der Straße einfach so, und dass ist ganz wunderbar!

    Bisous aus Berlin, deine Patricia
    THEVOGUEVOYAGE by Patricia Sophie

    Antworten
  23. Mir geht es da ähnlich wie dir: man geht irgendwie mit offeneren Augen durch die Welt und sieht plötzlich Dinge, die man vorher nicht so beachtet hat – und lässt sich dadurch inspirieren 🙂 Und dennoch gibt es genug Tage, da schaue ich nach Inspirationen und finde alles, was mir über den Weg läuft, viel zu langweilig^^

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 Champagne Attitude | Design by TheColdCoffee GbR