Party?… Couch?… Party?…. Couch!

Jun 22, 2015 | Thoughts | 2 Kommentare

Kennt ihr das auch? Samstag Abend, zu einer Party eingeladen. Schon wieder viel zu spät dran. Aber endlich: Das Outfit steht. Soweit sind wir also fertig und könnten auch eigentlich gleich losgehen. EIGENTLICH…

Weil ich aber doch etwas hektisch geworden bin lädt mich meine Couch noch kurz zu einer kleinen Verschnaufpause ein.

In Meinem Kopf sieht es zu diesem Zeitpunkt ungefähr so aus: „Nur kurz ein paar Minuten hinsetzen und ein Glas Crémant trinken, bevor es losgeht.“

IMG_1574__1000pix

IMG_1565__1000pix

Wir setzen uns also in lustiger kleiner Runde und ein paar Getränken hin und beim nächsten Blick auf die Uhr – Schock – aus ein paar Minuten wurden knappe zwei Stunden und aus dem einen Glas eher eine Flasche.

In meinem Kopf sieht es jetzt ungefähr so aus: „Jetzt lohnt es sich wohl auch nicht mehr loszugehen und ich hätte auch gegen eine zweite Flasche nichts einzuwenden.“

Von den anfänglichen Partyplänen ist irgendwie nicht mehr allzu viel übrig geblieben.  Zwar plagt mich jetzt ein bisschen das schlechte Gewissen, aber in dem Wissen, dass die auch ohne mich viel Spaß auf der Party haben werden, steht einem Abend hier auf dem achso gemütlichen Sofa in unserer traumhaften Wohnung nichts entgegen. Warum auch?

Also ist es beschlossene Sache.

Die Musik wird noch etwas aufgedreht und wir holen beim Späti noch schnell ein paar Getränke (und mit „wir“ meine ich die Männer).

Ich weiß, es klingt schon ein bisschen lahm, aber ganz ehrlich – ich liebe mein Zuhause! Und irgendwie führt eine solch spontane Entscheidung immer zu einem großartigen Abend. Wir sind zu viert. Wir reden, wir lachen, wir trinken, wir tanzen, wir feiern, wir genießen einfach unsere Zeit. Diese Zeit, die so unglaublich schnell vergeht, hier in der Vertrautheit meiner Wohnung. Gerade reden wir noch über unsere Silvesterplanung und im nächsten Moment ist die Musik so laut, dass Reden gar keinen Sinn mehr macht. Also hoch vom Sofa und tanzen! Zum Glück ist unser Wohnzimmer so groß.  Kurzerhand steht also nicht mehr Quatschen sondern Tanzen auf dem Programm. Wir drehen die Musik noch ein wenig lauter. Verrückt, eigentlich ein ganz gemütlicher Abend auf der Couch und trotzdem könnte die Lautstärke unserer Party die einer 50-Mann-Feier in den Allerwertseten treten.

Der nächste Blick auf die Uhr versetzt uns allen einen kleinen Schock, es ist schon spät, also besser gesagt früh – der Morgen graut schon – und genau in diesem Augenbilck merken wir auf einmal alle, dass wir jetzt doch schon ziemlich müde sind. Alle sind weg, die Musik machen wir wieder leiser, räumen die Gläser und leeren Flaschen weg (ich hasse es einfach morgens in einer versifften Wohnung aufzuwachen) und dann kommt noch dieser kurze Moment, in dem wir uns aufs Sofa knuddeln, „The book of love“ hören und einfach nur wir in unserer Wohnung sind! Bruci – der verrückte Kater – versteht das natürlich als Einladung und beansprucht seinen Platz zwischen uns. Und so geht ein nahezu perfekter Abend auf unserer Couch zu Ende…

IMG_1684__1000pix

IMG_1701__1000pix

IMG_1725__1000pix

2

Übrigens: Mein Abendoutfit habe ich die ganze Nacht über angelassen! Ich habe mich einfach so wohl darin gefühlt. Das war das einzige, was etwas schade ist, dass ich es nicht ausführen konnte!

schwarze Bluse: Tommy Hilfiger
Shorts: Tommy Hilfiger
Peeptoe: Tommy Hilfiger
Pailletten-Top: Esprit
Statementarmband: Tiffany & Co.

2 Kommentare

  1. Echt klasse

    Antworten
  2. #Was für ein wundervoller Abend…#

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 Champagne Attitude | Design by TheColdCoffee GbR