Well dressed in Bed

Mrz 14, 2016 | Fashion | 14 Kommentare

Die richtige Nachtwäsche…Gemütlich, flauschig und warm oder doch eher sexy und sinnlich? Also wenn ich meinen Mann fragen würde, dann gäbe es ganz sicher nur eine richtige Antwort. Und die lautet sicher nicht flauschig und bequem.
Die richtige Nachtwäsche zu finden kann genauso schwer sein, wie das richtige Outfit für den Tag oder Abend. Sportlich in Shorts und Top, gemütlich im langen Pyjama, mädchenhaft im Nachthemd oder doch lieber verführerisch im Nigligee. Die Auswahl scheint nahezu grenzenlos. Und angeblich soll die Nachtwäsche sogar etwas über uns aussagen.

Den Nachthemdträgerinnen unter uns sagt man zum Beispiel nach, dass sie sich am liebsten auf Altbewährtes verlassen und nur ungern Neues ausprobieren, sie mögen es angeblich bequem und unkompliziert.

Im Gegensatz dazu seien Frauen, die zu einem Pyjama greifen aufgeschlossen und immer für Neues offen, sie mögen es alles andere als konventionell und haben in einer Beziehung gerne auch mal die Hosen an.

Ladys, die Nigligees bevorzugen sollen besonders feminin und verführerisch sein. Wenn das Nigligee allerdings keine Besonderheit ist, sondern nächtlich zum Einsatz kommt, dann stehe die Verführung nicht mehr an erster Stelle, vielmehr wolle eine solche Frau lediglich Frau sein und in ihrem Partner den Beschützerinstinkt wecken, einfach nur festgehalten werden und sich geborgen fühlen.

Interessant…

Ich kann dieser Einschätzung nicht wirklich etwas abgewinnen und finde sie ziemlich willkürlich, als würde ein Nachthemd bedeuten, ich sei langweilig, ein Pyjama ich sei spontan und ein Nigligee – je nachdem wie oft ich es trage – ich sei verführerisch oder aber schutzbedürftig.
Kleider machen Leute, egal ob tagsüber oder in der Nacht und jede Kleidung strahlt eine andere Wirkung aus, aber über mein Innerstes und meine Persönlichkeit sagt sie wohl nichts. Ganz klar hat ein Nigligee eine gewisse Wirkung und wenn ich ein solches Hemdchen trage, dann bin ich mir dieser Wirkung auch bewusst, aber ob ich deswegen verführerisch bin oder es einfach nur sein will? Keine Ahnung…

Ich persönlich trage zur Nacht gerne leichte Wäsche, die nicht so schwer auf meiner Haut ist, ich mummel mich zu gerne ganz tief in unsere Decke ein und habe deswegen einen langen, flauschigen Pyjama nicht so gern – einfach etwas zu viel Stoff. Und dennoch würde ich sagen, dass ich offen bin für Neues.

Was mögt ihr im Bett – also rein wäschetechnisch? Und glaubt ihr, dass das etwas über euch aussagt?

 

Ohne Titel 4

1. Nigligee / 2. Nigligee  / 3. Pyjama  / 4. Pyjama  /
5. Shorty / 6. Nachthemd 

14 Kommentare

  1. Interessant!
    Es gibt mittlerweile wohl echt zu allem eine Schublade, in die man gesteckt werden kann – eine brünette, die ein Nachthemd trägt ist demnach verlässlich (sagt man das nicht über brünette?) aber langweilig. Mhm. Naja, ich weiß ja nicht xD
    Ich trage zum schlafen die alten T-Shirts meines Freunds, da bin ich ganz anspruchslos. Und bequem sind sie auf jeden Fall 😉
    LG
    Nessa von DasFuchsMädchen

    Antworten
  2. Ich LIEBE diese Schlafabteilungen und Shops mit Schlafsachen. Es gibt so viele hübsche Sachen! Ich selbst trage immer zusammengewürfeltes, ich muss mir wirklich mal was neues holen.
    xx
    Marietta
    http://www.theurbanslang.com

    Antworten
  3. Ich trage am liebsten eine kurze Shorts und ein lockeres Top dazu. So flauschige Pyjamas mochte ich irgendwie noch nie wirklich, das ist mir einfach zu warm.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    Antworten
  4. Mhm also diese Charakterisierungen finde ich auch ehrlich gesagt ziemlich willkürlich – ich persönlich trage im Winter am liebsten entweder eine lange Pyjamahose (ich friere schnell) und ein Top oder ein Oversizeshirt (Männershirts in Größe XL sind super als Nachthemden 😀 ) und im Sommer eher Shorts/Hotpants und ein Top. Ich finde auch, dass Pyjama nicht immer gleich Pyjama ist – z.B. wirkt ein rosaner Pyjama mit Blümchen doch deutlich anders als beispielsweise ein karierter Pyjama.
    Liebste Grüße

    Antworten
  5. Liebe Julia,

    ich bin ganz deiner Meinung. Ich denke auch, dass man nicht von Nachtwäsche auf Personen schließen kann. Wenn ich heute auf großes T-Shirt und Boxershorts Lust habe, dann ziehe ich es an. D.h. aber doch nicht automatisch, ich trage für den Rest meines Lebens nur noch das.
    Wir ziehen uns schließlich täglich tagsüber auch unterschiedlich an, nicht wahr!? 😀

    Hab noch eine schöne Woche und liebste Grüße,
    Rosy ♥

    Antworten
  6. Ich trage im Winter meistens Pyjamas und im Sommer Shorts und Top/T-Shirt. Nachthemden mag ich nicht so gerne.

    Ganz liebe Grüße,
    Krissisophie von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

    Antworten
  7. so schön das auch alles aussieht, ich stehe weiterhin zu meinem viel zu großen gammeligen xxxl shirt :D:D

    Antworten
  8. Ich trage nachts total gerne die Shirts von meinem Freund. Oder einen gestreiften Pyjama 🙂
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 Champagne Attitude | Design by TheColdCoffee GbR